Newsletter

Abonnieren »


Workshops (FR) Lyon – 17.05.14 bis 25.05.14

Mit Kunst gegen Ausgrenzung


Interkulturelle Fortbildung Deutschland/Frankreich/Québec

 

Vom 17. bis 25. Mai 2014 in Lyon

 

In dieser Fortbildung entdecken junge Künstler aus Deutschland, Frankreich und Quebec diverse Projekte in Lyon, die sich an Menschen am Rande der Gesellschaft richten. Das Programm umfasst Diskussionen und Gesprächsrunden mit Spezialisten, Besuche verschiedener Einrichtungen, künstlerisch-praktische Ateliers und ausserdem Videosichtungen, öffentliche Vorführungen etc...

 

Ziel ist es, Künstler in ihrem Bestreben zu begleiten, mit ihrer künstlerischen Praxis alle zu erreichen, und, ausgehend von praktischen Beispielen, Raum für einen Gedankenaustausch zwischen engagierten Künstlern verschiedener Disziplinen (Theater, Musik, Tanz, visuelle Künste...) zu schaffen. Darüber hinaus werden die Teilnehmer Projektleiter und Verantwortliche aus Institutionen kennenlernen, die stetig Brücken zwischen der Welt der Kultur und einem Publikum am Rande der Gesellschaft schlagen.

 

Wie kann künstlerisches Schaffen dabei helfen, das eigene Selbstbild wiederherzustellen, Selbstvertrauen zu gewinnen und sein kreatives Potenzial weiterzuentwickeln? Diese Frage wird die Teilnehmer und das Team die ganze Woche lang begleiten, während sie sich über die gesehenen Ateliers und über ihre eigenen Projekte austauschen.

 

Dieser Workshop richtet sich sowohl an junge professionelle bzw. noch in der Ausbildung befindliche Künstler, als auch an Pädagogen und Erzieher, die mit Künstlern arbeiten. Gesucht werden Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und Quebec, die bereits im kulturellen Bereich mit Personen in sozialer Ausgrenzung arbeiten oder sich in dieser Richtung spezialisieren möchten.

 

Künstlerische Leitung

Natacha Paquignon

 

Die Tänzerin und Choreographin der Compagnie Kat’chaça in Lyon stellt mit ihrer Truppe ein Projekt auf die Beine, bei dem künstlerisches Schaffen und der gemeinsame Schaffensprozess Hand in Hand gehen. In ihren Stücken wird der Tanz mit verschiedenen Elementen konfrontiert, die dessen Schreibweise beeinflussen: Materie, Ton, digitale Kunst, Wissen-schaft... Zudem wird er im Laufe der Begegnungen mit den anderen erschaffen.

Ausserdem interessiert sie sich für die Umgestaltung des öffentlichen Raums durch den Tanz. Parallel dazu leitet sie ein Projekt, bei dem sie mit Nicht-Tänzern gemeinsam Tanzaufführungen erarbeitet. Sie engagiert sich zudem für die Bewohner urbaner Siedlungen und ländlicher Gegenden aus allen Generationen, für Jugendliche in einer schwierigen beruflichen Situation... Ihre Kreationen sind stets von den natürlichen Bewegungen dieser Tanz-Laien inspiriert.

www.katchaca.fr

 

Dieser Workshop wird seit 2013 in Zusammenarbeit mit diversen Partnerstrukturen in Deutschland, Frankreich und Québec organisiert, darunter Banlieues d’Europe und das Goethe-Institut Lyon. Mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks, des Office franco-québécois pour la Jeunesse / LOJIQ und der Region Rhône-Alpes.

 

Bewerbung : Lebenslauf und Motivationsschreiben an die Plattform.

Kommentare

Premieren

DE-Dresden

17.05
Doing it

Veranstaltungen

DE-Essen

17.05
Pulling Strings

DE-Essen

17.05
Gobo.Digital Glossary

Workshops

FR-Lyon

17.05-25.05
Kunst gegen Ausgrenzung