Newsletter

Abonnieren »


Workshops (DE) Hannover – 09.07.13 bis 16.07.13

Der Clown in Bewegung, deutsch-französischer Workshop


Im Laufe dieser Fortbildung für junge professionelle Künstler beschäftigen sich die Teilnehmer mit den Ähnlichkeiten von Clowntheater und Tanz, die den Künstler in Bewegung versetzen.

 

Ausgehend von dem Prinzip «Jeder, der sich bewegen kann, kann auch tanzen», wird in der Fortbildung der Tanz in den Dienst des Clowns, aber auch des Künstlers und des Publikums gestellt. Dies wird auf sehr persönliche Weise geschehen, mit viel Einfühlungsvermögen, Intuition, Rhythmus, Expressivität, Ehrlichkeit und Spontaneität. Diese Entdeckung des Tanzes wird minimalistisch erfolgen und sich hauptsächlich auf den Körper und die Gefühle, die er in sich birgt, konzentrieren.

 

Mit Frans Custers werden die Teilnehmer sich hauptsächlich mit dem Ausdruck von Gefühlen durch Körpersprache sowie mit Elementen aus dem Butoh-Tanz beschäftigen; mit Istvan van Heuverzwyn werden sie Clowntheater und Tango miteinander verbinden.

 

Während des Ateliers findet in Hannover die größte Kleinkunstveranstaltung Deutschlands statt (www.kleines-fest.de). Am Ende des Workshops besteht die Möglichkeit, das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit dem Publikum zu präsentieren.

 

Künstlerische Leitung

 

Istvan van Heuverzwyn

 

Nach der Ausbildung in Pantomime und Körpersprache an der Marcel Marceau Schule sowie an der Internationalen Jacques Lecoq Schule, hat sich Istvan van Heuverzwyn auf der Samovar-Schule und in der Truppe « nez à nez » auf das Clowntheater spezialisiert. Im Rahmen der Thé Clown Compagnie und der Compagnie du Théâtre moderne bietet er zahlreiche Fortbildungen an.

 

Da er ebenfalls Tango Argentino tanzt, interessiert ihn besonders die Verbindung zwischen diesem Tanz un dem Clown.

 

www.theatremoderne.com

www.theclowncompagnie.com

 

Frans Custers

 

Als wahrer Weltenbürger arbeitet und performt Frans Custers sowohl in den Niederlanden als auch in Istanbul. Alljährlich nimmt er als der Kleine Clown an dem Festival in Hannover teil.

 

Ursprünglich aus dem Bereich des Strassentheaters stammend, hat er sich ebenso mit dem Tanz und der Körpersprache, sowie der Pantomime, dem Gesang und der Akrobatik auseinandergesetzt. So schafft er seinen ganz eigenen Stil, der Ähnlichkeiten zum Butoh-Tanz aufweist.

 

www.franscusters.nl

 

In Zusammenarbeit mit der TuT-Schule für Tanz, Clown und Theater in Hannover.

 

Das Verständnis der französischen Sprache ist nicht notwendig, da alle Arbeitseinheiten übersetzt werden.

Kommentare

Workshops

DE-Hannover

09.07-16.07
Clown Hannover