Newsletter

Abonnieren »


Stuttgart: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Stellenangebot Professur Figurentheater

Logo Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
12. May. 2011 (dw) – 

An der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ist folgende Stelle zum frühest möglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Teilzeitprofessur Bes. Gr. W 2 (50 v.H.) für Figurentheater mit bildnerischem Schwerpunkt

Der Professur obliegt die Lehrtätigkeit in der künstlerischen Praxis des Figurentheaters mit Hauptaugenmerk auf die bildnerischen Aspekte dieser Darstellungsform.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind

  • ein einschlägiges Hochschulstudium,
  • herausragende künstlerische Leistungen
  • sowie Unterrichtserfahrung in den Bereichen Figurenspiel und Material/Objektanimation.

Die Finanzierung der Stelle erfolgt über das Ausbauprogramm 2012. Die Stelle ist zunächst bis zum Jahr 2017 befristet. Über die Besetzung dieser Stelle entscheidet der Rektor im Einvernehmen mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Die Beschäftigung erfolgt mit einem befristeten Dienstverhältnis im außertariflichen Angestelltenverhältnis.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil der Frauen im wissenschaftlich/ künstlerischen Bereich zu erhöhen und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach dem Schwerbehindertengesetz werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Persönlichkeiten mit entsprechender Qualifikation werden gebeten, ihre Bewebungs- unterlagen

  • bis 15. Juni 2011

einzureichen an

  • Rektor Prof. Dr. Werner Heinrichs
    Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
    Urbanstr. 25, 70182 Stuttgart
    Tel.:  0711/212-4630
    Fax.: 0711/212-4632

Link

Kommentare

Premieren

DE-Helmstadt-Bargen

25.10
Rolli Tom

Veranstaltungen

CH-Schaan, TAKino

Die gestiefelte Katze

CH-Brunnen

14.08
Spettacolo

CH-Rorschach

05.09
Fahrendes Puppentheater

CH-Schaan

15.11
An der Arche um Acht