Newsletter

Abonnieren »


Berlin: Musikvideo "Küssen kann man nicht alleine" mit Klappmaul-Figur

Neuer Max Raabe Song mit Frosch

Puppenbauer Schneider mit Max Raabes Frosch

Puppenbauer Schneider mit Max Raabes Frosch

Cover der neuen Single. Was sucht hier der Hund? Den Frosch?

Cover der neuen Single. Was sucht hier der Hund? Den Frosch?

29. Dec. 2010 (dw) – 

Im neuen Musikvideo des Retro-Sängers Max Raabe "Küssen kann man nicht alleine" spielt ein Frosch die Hauptrolle. Auf der neuen Single machen Raabe und sein Palastorchester den Froschkönig zum Thema.

Das Video zur Single wurde an fünfzehn verschiedenen Locations in Berlin gedreht - bei Minusgraden. Raabe scheute keinen Aufwand: 40 Komparsen spielen mit.

Das Video wurde von Annette Humpe („Ich & Ich“) produziert, regie führte Daniel Lwowski. Dem Frosch und den Komparsen stand eine 20-köpfige Filmcrew zur Verfügung, die für ordentliche Effekte sorgte.

Die Klappmaul-Handpuppe kommt aus der Puppenmanufaktur von Norman Schneider. Schneider hat die Figur nicht nur entworfen, sondern auch gebaut und gespielt.

Das Video zu "Küssen kann man nicht alleine" einschließlich Puppenspieler Schneider gibt es ab Januar zu sehen, unter anderem wenn Max Raabe den Song bei "Wetten dass...?!" präsentiert.

Kommentare

Premieren

DE-Helmstadt-Bargen

25.10
Rolli Tom

Veranstaltungen

CH-Schaan, TAKino

Die gestiefelte Katze

CH-Brunnen

14.08
Spettacolo

CH-Rorschach

05.09
Fahrendes Puppentheater

CH-Schaan

15.11
An der Arche um Acht