Newsletter

Abonnieren »


Gera: Radiologie, Kabarett, Puppenspiel

Lys Schubert zurück im Ensemble

Lys Schubert

Lys Schubert

24. Sep. 2008 (ebp) – 

Lys Schubert ist zu Beginn der Spielzeit 2008/2009 ins Puppentheaterensemble

von Theater&Philharmonie Thüringen zurückgekehrt. Die Schauspielerin war bereits von 1997 bis 2001 im Engagement am Hause. Dann wechselte sie ins Geraer Kabarett „Fettnäppchen“.

 

Dort agierte sie bis August 2008 in ca. 30 Kabarettprogrammen.

 

Lys Schubert besuchte zunächst die Medizinische Fachschule Gera und war als Krankenschwester in der Radiologischen Klinik Gera und Krankenschwester und Co-Therapeut in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Berlin-Herzberge tätig, bevor sie sich ihren Traum erfüllt und sich an 1990 bis 1994 am LIZ-Theater durch die Hochschule „Ernst Busch“ Berlin zur Schauspielerin ausbilden ließ. Ihr erstes Engagement war 1995 bis 1997 am „Theater des Lachens“ Frankfurt/Oder (Schauspiel/Puppenspiel) unter Leitung von Astrid Griesbach.

 

Im Puppentheaterensemble in Gera war sie an Produktionen wie beispielsweise „Péro und die Geheimnisse der Nacht“ oder „Der Geburtstag der Infantin“ beteiligt und brachte Solostücke wie „Der kleine hässliche Vogel“ oder „Die Menschenfresserin“ heraus.

 

Auf der Schauspielbühne sah man sie u.a. in „Rose und Regen, Schwert und Wunde“ nach Shaekespeare von Beat Fäh, in Dirk Dobbrow Stück „Legoland“ und im Märchen „Die feuerrote Blume“.

 

Der Start in die Spielzeit ist für Lys Schubert äußerst arbeitsreich: sie übernimmt die Rollen der Puppenspielerin Jae Hee Moon, die in ihre Heimat Korea zurückgekehrt ist.

 

Evelyn Böhme-Pock, Pressereferentin, Theater&Philharmonie Thüringen

Kommentare

Premieren

DE-Dresden

06.06
Entwischt!

DE-Nürnberg

26.06
Jekyll+Hyde

DE-Helmstadt-Bargen

25.10
Rolli Tom

Veranstaltungen

CH-Schaan, TAKino

Die gestiefelte Katze

DE-Northeim

30.05
Regentrude

CH-Brunnen

14.08
Spettacolo

CH-Rorschach

05.09
Fahrendes Puppentheater